Das Judentum

Das Judentum – Religion und Lebensweise, die faszinieren Oftmals wird das Judentum als eine Religion abgestempelt, welche sich nur im Bezug auf den Glauben der Menschen äußert. Hierbei ist es jedoch so, dass tiefgläubige Juden nicht nur ihren Glauben, sondern auch die Traditionen und Lebensweise, ihre Philosophie und die Kulturen voll und ganz mit jüdischen Elementen prägen. Hierbei wird vorallem das Gebet in den Alltag eingebaut. Die jüdischen Gemeinden werden hierbei von Rabbiniern geleitet. Diese führen jedoch nicht alle Gebetszeremonien durch, sondern lassen dies von sogenannten Chasanen durchführen (= Vorbeter).

Eine Religion braucht einen Leitfaden

Dsa wichtigste Symbols des Judentums: der Davidstern

Dsa wichtigste Symbols des Judentums: der Davidstern

Im Judentum gibt es wie in vielen anderen Religionen nur einen Gott. Daher bezeichnet man das Judentum auch als einen Monotheismus (= ein Gott). Dieser Montoheismus entstand, laut jüdischem Glaubem, aus dem Bündnis zwischen Abraham und Gott. Nach Abrahams ableben gelten dessen Söhne Isaak und Jackob als weiterführende Elemente des festen Bündnisses zwischen Gott und den Menschen. Als einziges Oberhaut der Juden gilt damit Gott, stellvertretend und auf der Erde sichtbar anwesend, galt hierfür Abraham, der den Juden einen Glauben und ein festes Bündnis zu Gott ebnete.
Weiterhin wird der jüdische Glauben durch die Tora befestigt. Dies ist die schriftliche Niederschreibung der Taten Abrahams und Gott. Im Christentum lässt sich diese Tora ebenfalls als “altes Testament” finden.

Religionen im Vergleich

Wie bereits angesprochen lässt sich das Judentum und das Christentum nur sehr schwer voneinander unterscheiden. Die Bibel und die Christen gehen davon aus, dass es einen wahrhaftigen Sohn Gottes auf Erden gegeben hat, den man Jesus nennt. Bei den Judne ist es widerrum so, dass es nie einen Sohn Gottes auf Erden gegeben hat, daher wird die Tora auch nur mit den fünf Büchern Mose und Bestandteilen des christlichen Alten Testaments gefüllt. Hierbei wird keinerlei Bezug oder Rücksicht auf das neue Testament (= Jesus wird auf die Erde gesandt) gegeben, da es dieses bei den Juden nicht gibt.

Der größte Unterschied der einzelnen Religionen zum Judentum ist wohl, dass das Judentum auf jegliche Missionierungen anders Gläubiger Menschen verzichtet hat und diesen nicht ihren Glauben aufdrängen wollte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *